Fangzahlen von Essigfliegen im Herbst 2014 und 2015

Anfang August 2014 nahm ich erstmals bewusst wahr, dass mit der aus Asien stammenden Kirschessigfliege ein neuer Schädling da ist. Zu eigenen Kontrollzwecken hängte ich deshalb Essigfallen im Weinberg aus. In Fangzahlen von Essigfliegen im Herbst 2014 (PDF-Datei, 959 KB) fasste ich meine Fallenfunde zusammen und beschrieb auch die für die Weingärtner nervenaufreibenden Wochen im Herbst 2014.

Während 2014 mit zahlreichen Niederschlägen ein Fäulnisjahr war, war 2015 sehr trocken mit einem heißem Sommer, was uns bezüglich der Kirschessigfliege in die Karten spielte. Obwohl sie keine merklichen Schäden in 2015 verursachte, war das erneute Aushängen von Essigfallen zur Kontrolle sinnvoll, denn die Auswertungen in Fangzahlen von Essigfliegen im Herbst 2015 (PDF-Datei, 845 KB) zeigen: Die Kirschessigfliege war da!

In 2015 hatte ich zusätzlich die Möglichkeit, mit einem geliehenen Mikroskop die weiblichen Kirschessigfliegen zu identifizieren. Sehenswerte Bilder zur Kirschessigfliege, die mit dem Mikroskop entstanden sind, findet man auf meinem Blog.

Obiges Beitragsbild zeigt die Essigfalle in unserem Trollinger. Dieses Bild stammt, wie man leicht sieht, nicht aus dem Herbst. Es wurde im letzten Frühling aufgenommen.

[Bemerkung zum Download der PDF-Dateien: Mit der WordPress-App auf dem Android-Smartphone gelang mir der Download nicht. „Normales“ Internet auf Smartphone und PC funktionierte.]

>> zur Startseite

Advertisements